26. November 2020
Mit dem Einsatz ökologisch erzeugter Produkte die Verpflegung in Schulen und Kitas nachhaltiger gestalten (Eberswalde)

Workshop der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. |

Aus der Einladung der Veranstalter: Franziska Rutscher, die beim Ökodorf Brodowin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, führt uns zunächst im Rahmen einer Betriebsbesichtigung durch die Räumlichkeiten.
Im Theorieteil mit dem Oecotrophologen Peter Schmidt beschäftigen wir uns mit der Frage, was das Besondere an der Erzeugung ökologischer Produkte ist, woran wir diese erkennen und welche regionalen Beschaffungsmöglichkeiten es gibt. Später erörtern wir, wie durch den Einsatz ökologisch erzeugter Produkte die Verpflegung in Schulen und Kitas nachhaltiger gestaltet werden kann. Dabei gehen wir auch auf die Ernährung von Kindern und Jugendlichen ein und betrachten die DGE-Standards.

Bei der Durchführung der Veranstaltung wird auf die behördlichen Hygienemaßnahmen geachtet und ausreichend Platz zur Verfügung stehen. Auf Grund der Raumgröße ist es nicht notwendig,eineMund-Nase-Bedeckungam Platz zu tragen. Es steht Ihnen natürlich frei, dies trotzdem zu tun.

Zielgruppen: Der Workshop richtet sich an Kita- und Schulleitungen, Köchinnen und Köche, Verantwortliche im Verpflegungsbereich sowie Erzieherinnen und Erzieher.

Zeit: Donnerstag, 26. November 2020, 13.30 bis 18.00 Uhr
Ort: Brodowiner Ökokorb, Wilhelm-Conrad-Röntgen-Straße 6, 16225 Eberswalde (Parken entlang der Straße)

Anmeldung: Wegen begrenzter Platzkapazitäten bitte bis zum 16. November 2020 hier anmelden.
Details zur Veranstaltung finden Sie bei der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.
Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei.