vns2018

Infobrief für Schul- und Kitacaterer

Guten Tag,

mit diesem Infobrief zum Schuljahres- und Kitastart nach der Sommerpause möchte die Vernetzungsstelle speziell die Verpflegungs­dienstleister über aktuelle Themen und Termine im Bereich Schul- und Kitaverpflegung informieren. Aktuell kommen jetzt wieder neue Kinder und deren Eltern in Kita und Schule an und lernen erstmals das Verpflegungsangebot und die Menschen, die es verantworten, kennen. Wir denken, dies ist eine gute Gelegenheit, um von Beginn an den Dialog zu suchen und über die vielfältigen Ansprüche zum Essen in Austausch zu treten. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Bemühungen um qualitätsvolles Kita- und Schulessen!

Ihr Team der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Brandenburg

Infoblatt der Vernetzungsstelle zum kostenfreien Mittagessen über BuT

Icons_final.indd
Mit den zum 1. Juli 2019 in Kraft getretenen Änderungen in der Sozialgesetzgebung wird das Mittagessen für Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen in Schule und Kita bundesweit ab August kostenfrei. Die Eigenbeteiligung von 1 Euro je Essen entfällt. Caterer müssen damit auch nicht mehr mit Eltern und Kommune abrechnen .
In einem Infoblatt zum kostenfreien Mittagessen hat die Vernetzungsstelle die wichtigsten Fakten zur Leistung im Rahmen des Bildung- und Teilhabepaketes (BuT) zusammengestellt. Das Infoblatt kann hier eingesehen und an Schulen und Kitas weitergegeben werden.

Aktionstag in Kita oder Schule als Caterer nutzen

MOTIV_Tag_der_SCHULVERPFLEGUNG
Logo_TageKitaverpflegungNL
"Vielfalt schmecken und entdecken“ ist das bundesweite Motto für den Tag der Schulver­pflegung und den Tag der Kitaverpflegung.
Im Land Brandenburg können Schulen und Kitas individuell einen Termin für ihren Aktionstag festlegen und werden bei der Ausgestaltung von der Vernetzungsstelle unterstützt.
Auch die Verpflegungsdienstleister im Land Brandenburg können aktiv werden und Aktionstage für Schul- bzw. Kitaverpflegung an ihren Einrichtungen initiieren. Ob Einblicke in die Produktionsküche, Wunschessen oder Geschmackstage, es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Verpflegungsdienstleister Impulse für einen neuen Blick auf das Schul- oder Kitaessen setzen kann.
Die Vernetzungsstelle unterstützt alle Aktiven bei der Ausgestaltung, gibt Tipps zu Materialien und möglichen Bildungs­partnern und stattet aktive Einrichtungen mit Aktionspostern aus. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Weitere Infos finden Sie hier für Schulen und hier für Kitas

Exkursion zum Biohof - Weiterbildung für das Küchenteam

Ein Betriebsausflug zum regionalen Obst- und Gemüseproduzenten, Bauern oder Molkerei kann für die Mitarbeiter eines Küchenbetriebes interessant und lehrreich sein. Auf Biohöfen kann live erfahren werden, wie sich die Produktion ökologisch erzeugter Lebensmittel von konventionell Erzeugtem unterscheidet. Auf den Seiten von oekolandbau.de finden Sie dazu Tipps. Die Fördergemeinschaft ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg hilft Ihnen gerne bei der Suche nach einem geeigneten Betrieb für eine Besichtigung in Ihrer Region - Kontakt zur FÖL!

Saisonal kochen und darüber informieren

Die Verwendung von saisonalem Obst und Gemüse in der Kita- und Schulverpflegung ist nicht zuletzt aus Gründen der Nachhaltigkeit wünschenswert. Gleichzeitig kann so Ernährungswissen an die Kinder und Jugendlichen vermittelt werden. Der Saisonkalender Obst und Gemüse des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) als Poster oder im Taschenformat ist kostenlos über den Medienservice der BLE erhältlich. Nutzen Sie das Material, um über die saisonalen Produkte im Speiseplan zu informieren!
beans_pixabay

Geprüfte IN FORM-Rezepte

csm_INFORM-Rezepte_8b1843a12b
Für das Projekt „Geprüfte IN FORM-Rezepte“ haben IN FORM und die DGE das Logo „Empfohlen von IN FORM in Kooperation mit der DGE“ entwickelt. Das Logo soll es in erster Linie Verbrauchern leicht machen, ein ausgewogenes Rezept bzw. Gericht zu erkennen. Inzwischen werden auch Rezepte von Rezeptanbietern im Internet geprüft und gekennzeichnet. Verpflegungsanbieter, die auf der Suche nach Inspiration für neue gesundheitsförderliche Rezepte sind, können hier fündig werden. Mehr Infos

Rezeptpostkarten für kindgerechte Fischgerichte

Die Rezeptpostkarten vom Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg liefern Vorschläge für Gerichte mit verschiedenen Fischarten einschließlich der Nährwert­angaben. Sie stehen als kostenloser Download zur Verfügung.
Lachs_Pixabay

Mit Nudging zur gesundheitsförderlichen Essenswahl

salat_bernadette_wurzinger_pixabay
Gesundheitsförderliches Essen und kein Kind oder Jugendlicher greift zu? Mit Hilfe von kleinen Veränderungen gelingt es, dass Tischgäste zu gesünderen Speisen- und Getränkealternativen greifen. Nudging, auf Deutsch "stupsen" nennt man die kleinen Eingriffe, die beispielsweise über Platzierung von Gerichten im Speiseplan und an der Auswahltheke, optische Hervorhebungen oder farbliche Akzente unbewusst die Wahl beeinflussen.
Erste Ideen für gezielte Maßnahmen finden Sie u.a. bei schuleplusessen. Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) in Bayern hat eine Broschüre zum Thema Nudging herausgebracht. Diese finden Sie hier.

Termine Regionale Tafelrunden in Brandenburg

Das Projekt der Regionalen Tafelrunden im Rahmen der Qualitäts­offensive Schulverpflegung wird 2019 durch die Landesarbeits­gemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg e.V. (LAG) umgesetzt. In vier Regionen Brandenburgs lädt die LAG alle Interessierten ein, über notwendige Veränderungen und Lösungen und über Ideen und Wünsche zu diskutieren und gemeinsam konkrete Ansätze für eine gesunde und qualitativ hochwertige Schulverpflegung zu entwickeln. Mehr Infos gibt es auf den Projektseiten der LAG.
Termine Regionale Tafelrunden:
24.08.19 von 13-18 Uhr
12.09.19 von 15-19 Uhr
23.10.19 von 15-19 Uhr
30.10.19 von 15-19 Uhr
Heinersdorf-Steinhöfel (Haus des Wandels)
Kyritz (Carl-Diercke-Schule)
Potsdam (Freiland)
Eberswalde (Finow-Grundschule)

Brandenburg - Aktiv gegen Lebensmittelverschwendung

Bereits heute gibt es private Initiativen, Verbände und Unternehmen in Brandenburg, die sich mit zahlreichen Aktivitäten für eine Reduzierung der Lebensmittelverschwendung einsetzen. Der Landtag Brandenburg hat die Landesregierung aufgefordert die Lebensmittelverschwendung wirksam einzudämmen. Als ein erster Schwerpunkt sind Aktivitäten für die Außer-Haus-Versorgung geplant, also unter anderem auch das Essen in Schulen und Kindergärten.
Das Verbraucherschutzministerium des Landes beabsichtigt bei einer Veranstaltung im Herbst Projektvorschläge aus der Gesellschaft vorzustellen und Ideen weiterzuentwickeln. Interessierte Personen, die sich einbringen wollen, können sich gerne melden. Ansprechpartner ist Herr Stefan Löchtefeld (loechtefeld@e-fect.de).

Brandenburger und Berliner Schulcaterer gründen bundesweiten Verband

VDSKC - Verband deutscher Schul- und Kitacaterer e.V. - unter diesem Namen haben sich Schul- und Kitacaterer unterschiedlicher Unternehmensgröße, erst einmal aus Berlin und Brandenburg, mit bundesweiter Perspektive zusammengeschlossen. Ziel ist eine Interessenvertretung gegenüber Schulträgern, Entscheidern in Politik und Verwaltung. Auch der Erfahrungs-und Interessenaustausch mit wissenschaftlichen Organisationen oder beratenden Unternehmen sowie die Vernetzung sind Anliegen. Der Verband betont die Wichtigkeit, eine gemeinschaftliche Ausrichtung bei den Qualitätsstandards zu erreichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

DGE Studie Kosten- und Preisstrukturen in der Schulverpflegung (KuPS)

Was kostet das Angebot eines Mittagessens in der Schul­verpflegung? Wie viel wird von den Essens­teilnehmern gedeckt? Und welche Arbeit fällt für die Organisation der Schulver­pflegung an? Zu diesen und weiteren Fragen hat die Studie der DGE zu Kosten- und Preisstrukturen in der Schulverpflegung aufschlussreiche Erkenntnisse gewonnen, die auch für Schulcaterer interessant sein dürften. Die Studie zeigt, dass die Umsetzung des DGE-Qualitätsstandards keinen maßgeblichen Einfluss auf die Wareneinstandskosten hat. Einen erheblich größeren Einfluss haben die Portionsgrößen und die Häufigkeit von Fleisch- oder Fischgerichten. Mehr Infos. Erste Ergebnisse der Studie finden Sie hier.

Alle Infos zu Kita- und Schulverpflegung in Brandenburg:

www.vernetzungsstelle-brandenburg.de

mjev
logo_land_brandenburg_mit_mbjs
pa
Die Vernetzungsstelle wird mit Mitteln des Ministeriums der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MdJEV) und des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) gefördert.
Austragen | Abonnement verwalten | Datenschutzerklärung ansehen

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Brandenburg
c/o Projektagentur, Gutenbergstr. 15, 14467 Potsdam
Tel.: 0331 – 620 34 32, Fax: 0331 – 730 85 57
E-Mails: info@schulverpflegung-brandenburg.de
info@kitaverpflegung-brandenburg.denfo

www.vernetzungsstelle-brandenburg.de
MailPoet