vns2018

Infobrief Kita- und Schulträger

Guten Tag,
"Alle Jahre wieder...",
dieser Beginn des bekannten Weihnachtsliedes könnte auch das Motto für die Organisation und das Management der Kita- und Schulverpflegung sein. Qualitätsentwicklung beim Kita- und Schulessen muss immer wieder neu justiert und an sich ändernde Rahmenbedingungen und Mitwirkende angepasst werden:
"Nach der Zuschlagserteilung ist immer auch vor der Ausschreibung". Auch die Kontrolle der Qualitäts­vereinbarungen wird häufig unterschätzt. Der Aufbau von verbindlichen Kommunikations­strukturen mit den Einrichtungen und den Küchen hilft nicht nur bei der Qualitäts­sicherung, sondern auch bei der Weiter­entwicklung der Verpflegungsangebote.
Wir haben in diesem Infobrief zum Jahresende einige konkrete Tipps und Hinweise zusammengestellt, um Ihnen Anregungen für eine qualitätsorientierte Ausgestaltung der Kita- und Schulverpflegung zu geben.

Ihr Team der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Brandenburg

Perspektive: Förderung Kita- und Schulküchen-Ausbau

Rainer Sturm_pixelio.de
Die neue Landesregierung bekennt sich im Koalitionsvertrag zu einem gesunden und qualitativ hochwertigen Essen in Kitas. Gleichzeitig stellt Sie die Förderung von "Kita-Schulküchen" über das Kommunale Infrastrukturprogramm des Landes Brandenburg in Aussicht. Link Koalitionsvertrag

Foto: Rainer Sturm/ Pixelio.de
Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung hat das Thema Regionale Küchenstandorte auf ihrem Offenen Parlamentarischen Abend anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens zur Diskussion gestellt. Über neue Entwicklungen bei der Förderung von Investitionen in Küchenstandorte werden wir in unserem Netzwerk informieren. Veranstaltung 10-Jahre Vernetzungsstelle weiterlesen

Fortbildungsangebot zu Ausschreibung und Vergabe stark nachgefragt

Gemeinsam mit der Auftrags­beratungsstelle Brandenburg führte die Vernetzungsstelle in diesem Herbst zwei Fortbildungsveran­staltungen zur Vergabe von Kita- und Schul-verpflegungsleistungen in durch. Die starke Nachfrage nach diesem kostenfreien Fortbildungsangebot zeigt den großen Bedarf bei der Professionalisierung des Verpflegungs­managements insbesondere in den Bereichen Ausschreibung und Vergabe.

Die Auftragsberatungsstelle
kann Träger und Kommunen beim Vergabe­verfahren für Verpflegungs­leistungen begleiten. Kontakt
nl_header

Buchtipp: Mittagessen pädagogisch gestalten

logo_auftragsberatungsstelle
Die Vernetzungsstelle bietet fachliche Unterstützung bei Fragen zur Qualität der Verpflegung im Zuge der Leistungsbeschreibung.
Auch im kommenden Jahr wird die Vernetzungsstelle gemeinsam mit der Auftrags­beratungsstelle eine Fortbildung zum Verpflegungs- und Kostenmanagement mit Schwerpunkt auf Ausschreibung und Vergabe anbieten. Interessenten können schon jetzt ihren Teilnahme-Wunsch signalisieren, um gezielt informiert zu werden.Kontakt

Vergabe-Neuigkeiten

Mit Wirkung ab dem 01.01.2020 plant die Europäische Kommission die EU-Schwellenwerte für EU-weite Vergabeverfahren für die Jahre 2020 – 2021 wie folgt anzupassen und voraussichtlich im Dezember im Amtsblatt der Europäischen Union zu veröffentlichen:
  • Liefer- und Dienstleistungsaufträge NEU: 214.000 Euro (Alt: 221.000 EUR)
  • Konzessionen NEU: 5.350.000 EUR (Alt: 5.548.000 EUR)
  • Sonstige Liefer- und Dienstleistungsaufträge NEU: 214.000 EUR (Alt: 221.000 EUR)
Mehr erfahren
Die Auftragsberatungsstelle Brandenburg weißt darauf hin, dass für Kommunen im Unterschwellen­verfahren die elektronische Vergabe zu Beginn des neuen Jahres nicht verpflichtend wird, da §30 KomHKV Abs. 3 nicht geändert wurde.

Durch die Änderung des Brandenburgischen Vergabegesetzes (BbgVergG) gelten neue Mindestentgeltregelungen. Das Mindestentgelt steigt von 10,50 € auf 10,68 €. Im Rahmen der Vorbereitung des Vergabeverfahrens ist darauf zu achten, dass gemäß § 6 Abs. 2 BbgVergG ein Auftrag nur an Bieter vergeben wird, die sich gegenüber dem Auftraggeber verpflichten, den bei der Erbringung von Leistungen eingesetzten Beschäftigten das zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe geltende Mindestentgelt je Zeitstunde zu zahlen. Mehr erfahren

Anbieterverzeichnis der Vernetzungsstelle für Schulverpflegungsdienstleister

Die Vernetzungsstelle führt ein Anbieterverzeichnis für Schulverpflegungs­dienstleister. Derzeit sind über 60 Unternehmen der Gemeinschaftsverpflegung dort gelistet. Das Anbieterverzeichnis wird auf konkrete Anfrage an Schul- und Kitaträger weitergegeben. Bei Interesse können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.
Die Vernetzungsstelle plant im kommenden Jahr eine Aktualisierung vorzunehmen und den Bereich Kitaverpflegung zu integrieren.

Abschlussbericht der KuPS-Studie und Trägerbroschüre liegen vor

Cover_KuPS-Studie-Abschlussbericht
KuPS_Handreichung_Cover
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat den Abschlussbericht zur "Studie zu Kosten- und Preisstrukturen in der Schulverpflegung" vorgelegt. Die Studie liefert anhand von Modellrechnungen detailliert Zahlen für die unterschiedlichen Kostenarten unter Berücksichtigung verschiedener Verpflegungssysteme, Abnahmemengen und Qualitätserfordernisse (DGE-Standard, Bio-Anteil). Hier finden Sie den Bericht.
Speziell für Schulträger ist die Handreichung "Kosten und Wirtschaftlichkeit der Schulverpflegung im Fokus" vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft herausgegeben worden. Hier werden die wichtigsten Stellschrauben aufgezeigt, wie Qualitätsentwicklung und Wirtschaftlichkeit von Verpflegung optimiert werden können. Derzeit ist die Broschüre nur online verfügbar.

Kostenfreies Mittagessen im Rahmen von Bildung und Teilhabe

Die zum 1. August 2019 wirksam gewordenen Änderungen in der Bundessozialgesetzgebung ermöglichen Kindern und Jugendlichen aus Familien mit Transferleistungsbezug durch das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes ein kostenfreies Mittagessen in Kita und Schule. In Brandenburg sind das allein über 23.000 Kinder zwischen 6 und 15 Jahren, die leistungsberechtigt im Rahmen der Grundsicherung sind (Stand 07/2019). Der Leistungsanspruch muss durch die berechtigten Familien geltend gemacht werden. Die Vernetzungsstelle hat dazu ein Infoblatt bereitgestellt.
Mehr Informationen zum BuT auf den Seiten des Bundesfamilienministeriums.

Infos für Eltern rund ums Essen in der Schule

IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung hat auf seinen Internetseiten Tipps und Tools zusammengestellt, mit denen sich Eltern für besseres Essen in der Schule Ihrer Kinder einsetzen können. Das Angebot umfasst Strategien wie den Aufbau von Mensa-AGs und nützliche Hilfsmittel wie Checklisten und Musteranschreiben für die Information und Motivation von Eltern, sich für besseres Schulessen stark zu machen. Mehr erfahren

Seminare der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung

Die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung bietet für alle Organisationen in Deutschland, die öffentliche Vergabeverfahren durchführen, Schulungen zur nachhaltigen Beschaffung an. Ziel der Schulungen ist es, einen Überblick über nachhaltige Beschaffung zu vermitteln, um die konkrete Umsetzung anzustoßen bzw. weiterzuführen. Die Module umfassen allgemeine Grundlagen im Bereich Nachhaltigkeit sowie vergaberechtliche und produktspezifische Inhalte. Praxisbeispiele und Diskussionen zu konkreten Fragestellungen runden das Konzept ab und erleichtern die spätere praktische Umsetzung.
Da die Schulungen vor Ort sehr nachgefragt sind, ist die Vereinbarung eines langfristigen Schulungstermins angezeigt. Mehr erfahren

Buchtipp: Mittagessen pädagogisch gestalten

1. Umschlag_Mittagessen_1.1.indd
Das Buch "Mittagessen pädagogisch gestalten" nimmt gesundheits­fördernde und pädagogische Verpflegung für große Kinder in den Blick. Wie Essensituationen bestmöglich strukturiert werden können und eine gute Zusammenarbeit mit Köchen, Caterern, Eltern und Lehrkräften möglich wird, sind Themen dieses Buches, das viele Ideen und originelle Rezeptvorschläge gibt sowie Kooperationsmöglichkeiten für die Umsetzung im institutionellen Alltag in Hort, Schulkindbetreuung und Ganztagsschule aufzeigt.
Mehr erfahren

Alle Infos zu Kita- und Schulverpflegung in Brandenburg:

www.vernetzungsstelle-brandenburg.de

MSGIV
logo_land_brandenburg_mit_mbjs
pa
Die Vernetzungsstelle wird mit Mitteln des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV) und des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) gefördert.
Austragen | Abonnement verwalten | Datenschutzerklärung ansehen

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Brandenburg
c/o Projektagentur, Gutenbergstr. 15, 14467 Potsdam
Tel.: 0331 – 620 34 32, Fax: 0331 – 730 85 57
E-Mails: info@schulverpflegung-brandenburg.de
info@kitaverpflegung-brandenburg.denfo

www.vernetzungsstelle-brandenburg.de
MailPoet