Deutschland rettet Lebensmittel – bundesweite Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung

Vom 22. bis 29. September 2020 findet die bundesweite Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ statt, initiiert von „Zu gut für die Tonne!“. Ziel ist, dass Akteure aus allen Sektoren der Lebensmittelversorgungskette mitmachen und für das Thema Lebensmittelwertschätzung sensibilisieren. Vom Privathaushalt über Bildungseinrichtungen oder Lebensmittelproduzenten bis zum Supermarkt – teilnehmen können alle. Zahlreiche Aktionen finden statt, u. a. auch in Kitas, Schulen und mit Ernährungsbildungspartnern.

Die Internetseiten von „Zu gut für die Tonne!“ geben einen Überblick über die verschiedenen Aktionen und Material zum Thema Lebensmittelwertschätzung.

Die Vernetzungsstelle Brandenburg nimmt diese Aktionswoche zum Anlass und stellt hier beispielhaft Akteure im Land Brandenburg vor, die das Thema Lebensmittelwertschätzung bereits in ihrem Alltag verankert haben:

Johann-Heinrich-August-Duncker-Oberschule Rathenow: „Lebensmittel mit Sinn und Verstand einkaufen, verarbeiten und konsumieren“

Weniger Reste – Potsdamer Schul- und Kita-Caterer kooperiert mit Foodsharing-Netzwerk

Das Engagement der Hoffbauer gGmbH